User login

.

INSELFEST

Buntes Insel-Leben: Hoffbauer-Stiftung feiert sich und die Ihren

Jedes Jahr im Herbst lockt Hermannswerder mit einem abwechslungsreichen Programm: Die Hoffbauer-Stiftung, die Hoffbauer gGmbH, die gemeinnützige Diakoniegesellschaft Hermannswerder mbH, das Evangelische Hospiz Potsdam gGmbH, die WI-LAFIM GmbH und die AKTIVA Werkstätten im Oberlinhaus feiern gemeinsam das Inselfest. Zur feierlichen Eröffnung gibt es einen Gottesdienst in der Kirche, danach schließt sich ein buntes Programm auf der Festwiese gleich daneben an.

 

Bei bestem Feier- und Inselwetter treffen sich hunderte von Hoffbauer-Verbundenen, um das Inselfest zu genießen.

 

 

 

 

 

Am Stand der Fachschule für Sozialwesen verkaufen Schüler und Lehrer Selbstgemachtes: Marmeladen, Salate, Kuchen, Haarbänder … Der Erlös geht in den Topf der kommenden Klassenfahrten.

 

 

 

 

 

 

 

Ist das typisch für die Stiftungsgemeinde? Auf den alten Möbeln und Pelzjacken bleiben die Veranstalter der Versteigerung sitzen, doch abseitige antiquarische Werke, etwa zur Haushaltsführung von vor 60 Jahren, gehen zu Höchstpreisen weg.

 

 

 

 

 

 

 

Alle Hände voll zu tun haben die zeichnerisch talentierten Helferinnen am Schmink-Stand. Wohl an die hundert Gesichter verwandeln sie während des Festes in Piraten, Clowns, Feen und Blumenwiesen.

 

 

 

 

 

 

 

Hüpfen macht glücklich. Freiwillige Helfer aus den Erzieher- und Heilerziehungspfleger-Klassen betreuen die Hüpfburg, auf der Toben kann, wer will.

 

 

 

 

 

 

 

Man muss das Eisen schmieden, so lange es heiß ist. Fasziniert von der Technik und der Art der Arbeit, stehen Kinder und Erwachsene vor der Kirche Schlange, um auf das glühende Eisen zu schlagen – wenn nicht gar es zu formen.

 

 

 

 

 

 

 

Festlicher Abschluss in der Inselkirche: Es spielen und singen Schüler des Evangelischen Gymnasiums.

 

 

 

 

 

 

Text und Fotos: Stefanie Schuster